Allgemeines zum homogenen Feld

In diesem Artikel wollen wir das homogene Feld am Beispiel des Plattenkondensators erklären. Durch elektrisch geladene Körper entstehen so genannte elektrische Felder, welche eine Kraft auf kleine geladene Körper ausüben. Bei unserem Plattenkondensator sind die sich gegenüberliegenden Platten die geladenen Körper. Die Ladung entsteht hier durch eine angeschlossene Spannung U. Sobald die Spannung U angelegt ist, entsteht das elektrische Feld, welches durch Feldlinien veranschaulicht wird. Diese Feldlinien geben die Richtung an, in welcher ein positiv geladener Körper eine elektrische Kraft erfährt, also von plus nach minus. 
Unter einem homogenen Feld, welches in einem Plattenkondensator herrscht, versteht man ein Feld, in dem die elektrische Feldstärke nicht vom Ort abhängt, sondern in jedem Punkt gleich ist. Diese elektrische Feldstärke berechnet sich mit der:

\[ \overrightarrow{E} = \dfrac{\overrightarrow{F}}{q} \]

Gibt man nun eine Probeladung q in das elektrische Feld kann man die Kraft berechnen welche auf die Ladung q wirkt durch umformen der oben genannten Formel:

\[ {F}_{el} = E*q\]